An unsere Freunde in Mandello und in ganz Italien

Cari amici a Mandello e tutta Italia,

tutti i giorni vediamo le tremende immagini dall’ Italia che fanno capire quanta sofferenza è stata portata dal virus “Corona” a voi e a tutto il mondo.

Noi membri del Club Falcone non vi abbiamo dimenticato e vorremmo farvi coraggio con questo breve video.

Speriamo, che rimarremo tutti sani, e che dopo la crisi ci incontreremo di nuovo per il nostro solito aperitivo al Bar centrale di Mandello.

In amicizia,

Il Club Falcone in Germania

——————————————————————————————————————–

Liebe Freunde in Mandello und in ganz Italien,

täglich sehen wir die schrecklichen Bilder über das Corona-Virus, das so viel Leid über euch, über uns und über die ganze Welt gebracht hat. Wir vom Falcone-Club haben euch nicht vergessen und wir wollen euch mit diesem kleinen Video Mut zusprechen. Wir hoffen, dass wir alle gesund bleiben, und dass wir uns nach der Krise wieder zu einem gewohnten Drink in der Bar Centrale in Mandello wiedersehen werden.

In Freundschaft

Der Falcone-Club Deutschland

——————————————————————————————————————–

Erste Reaktion zu unseren Grüßen aus Italien:

Und hier eine sinngemäße Übersetzung des Textes:

Aus Deutschland, ein guter Wunsch  für Mandello vom Falcone Club: Nur Mut, wir werden uns wiedersehen!

Es gibt eine sehr starke Verbindung zwischen Moto Guzzi und der Weltgemeinschaft der Motoradfahrer. Das merkt man jedes Mal, wenn in der “città dei motori”  ein Treffen für die Liebhaber der “zwei Räder” organisiert wird.


Dieses enge Band konnte sicher nicht schwächer werden in einer Zeit, in der Solidarität eine besondere Bedeutung bekommt. Und siehe da, aus Deutschland kommt ein mutmachender Gruß an das “Guzzi Volk”. Er kommt von den Mitgliedern des Falcone Clubs, von denen die meisten in der Gegend von Köln aktiv sind.


Es wurde begleitet von einer Videobotschaft, Va’ pensiero gesungen von einer Gruppe von Chorsängern, jeder in seiner eigenen Wohnung.


Es verbreitet sich auch eine Nachricht auf der Facebookseite des internationalen Motoradclubs. “Sie fehlt mir”, liest man dort.


“Die Tage vergehen. Die Erinnerungen sind stark, unauslöschbar. Es fehlt der Ausritt mit ihr in Freiheit mit offenem Himmel und unendlichen Straßen. Aber es ist nur eine Frage der Zeit. Es wird wieder geschehen, bald, und es wird noch intensiver sein. Denn sie ist eine Moto Guzzi.”